Aktiv in Sachsen

Aktive Pfingsttage auf Sachsens schönsten Touren

Rein ins lange Wochenende, rein in die Natur! Denn die Pfingsttage sind erste Wahl, um auf Schusters Rappen oder mit dem Velo Sachsens Natur zu genießen. Jeweils fünf Traumtouren machen Lust auf mehr Wander- und Fahrradvergnügen, kombinieren ausdrücklich erwünscht.

Hoch zu Rad durch Sachsen:

1. Der Froschradweg führt auf 260 Kilometern durch das UNESCO-Biosphärenreservat der Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft und kreuzt außerdem das wachsende Lausitzer Seenland, wo Wassersportler aller Coleur ein wahres Paradies finden.

2. Die „Meißner 8“ im sächsischen Elbland hat auf ihrer Südroute knapp 500 Höhenmeter auf fast 40 Kilometern Länge zu bieten – und immer wieder fabelhafte Ausblicke auf die stolze Burgstadt Meißen.

3. Auf der Neuseenlandradroute passieren die Radler 9 von 19 neuen Seen im Süden von Leipzig. Wo einst die Braunkohlebagger eine Mondlandschaft schufen, erobert die Natur heute ihr Gebiet zurück und die Radler genießen es auf der Tagestour über knapp 100 Kilometer.

4. Die Drei-Teiche-Radtour ist eine 40-Kilometer-Runde vom und zum Königsteiner Marktplatz mitten in der Sächsischen Schweiz. Namensgeber der Tour sind Fuchs-, Tauben- und Neuteich, in denen Holzfäller einst Wasser anstauten, um die geschlagenen Baumstämme ins Tal zu flößen.

5. Auf dem Sagenweg durch den Pöllwitzer Wald fühlt sich die ganze Familie wohl. 22 Kilometer ist die Strecke von Greiz ans „Zeulenrodaer Meer“ lang und unterwegs gibt es jede Menge zu sehen. Sagenhaft!

Zu Fuß unterwegs:

1. Den Wanderklassiker „Schmilka – Winterberg – Kuhstall – Lichtenhainer Wasserfall gönnen sich manche Fans der Sächsischen Schweiz jedes Jahr mindestens einmal. Warum? Weil er in die schönsten Ecken des Elbsandsteingebirges führt.

2. Die Heide-Biber-Tour ist ein zertifizierter Qualitätswanderweg und führt 30 Kilometer weit vom Naturpark Bad Düben bis nach Bad Schmiedeberg.

3. Rund um die Talsperre Eibenstock ist man 25 Kilometer unterwegs. Fast immer sind Wald und Wasser im Blick, auch wenn es mal höher hinaus geht: Insgesamt 633 Höhenmeter gilt es bei der Tagestour zu klettern.

4. Der Naturlehrpfad Mühlsteinbrüche verbindet im Zittauer Gebirge Wanderspaß und Lernvergnügen. Auf der fünf Kilometer langen Runde erfährt die ganze Familie, wie hier einst riesige Mühlsteine hergestellt wurden.

5. Auf dem Klingenthaler Höhensteig sind sportlich ambitionierte Wanderer goldrichtig: 50 Kilometer Länge und mehr als 1400 Höhenmeter sind schon eine Ansage. Dafür gibt es Panoramablick ohne Ende in der schönsten Region des Vogtlandes.

Und wenn die Beine müde sind oder eine Regenwolke das Freiluftvergnügen trübt, locken die vielen Freizeitbäder und Thermen in Sachsen, um die Pfingsttage perfekt zu machen.

Habt ihr schon an unserem Gewinnspiel teilgenommen? Ihr müsst nur ein Foto von eurem Lieblingsplatz in Sachsen machen. Wichtig dabei ist, dass in dem Foto unsere Sachsen-Postkarte “Wir fliegen auf Sachsen” sichtbar ist! Hier könnt ihr teilnehmen!

 

TMGS-Bloggerin Susann

  Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.