Herbst im Lausitzer Seenland

Goldenes Lausitzer Seenland

Wenn die Wassersportler ihre Segel streichen, beginnt in den Augen vieler Lausitz-Fans die schönste Fahrradsaison im Seenland. Golden strahlt das Laub von den Bäumen und das klare Herbstlicht spiegelt sich im Wasser. Besonders magisch wirkt die Seenland-Route zu dieser Jahreszeit. Auf 190 Kilometern führt sie durch eine einzigartige Wasserwelt, die hier in den vergangenen Jahrzehnten geschaffen wurde. Ein großer Teil der einstigen Bergbauregion dadurch zu einem Kleinod geworden, in dem die Ära der Riesenbagger dennoch bis heute präsent ist. Zu besichtigen ist diese Vergangenheit auf einer gut 500 Kilometer langen Fernradrunde mit vielen Variationsmöglichkeiten: Die Niederlausitzer Bergbautour entführt die Pedaleure auf eine Entdeckungsreise durch eineinhalb Jahrhunderte, in denen die Braunkohle die Lausitz veränderte. Stationen wie die Energiefabrik Knappenrode oder das beeindruckende Besucherbergwerk F60 gewähren eindrucksvolle Einblicke in vergangene Industriekultur und Technikgeschichte. Und immer wieder warten spektakuläre Aussichten über die vielfältige Landschaft voller spannender Widersprüche.

Doch nicht dass ein falscher Eindruck entsteht: Das Lausitzer Seenland ist nicht nur für Fernradfahrer ideal. Für den kurzen „Tages-Ritt“ stehen etliche Themenradtouren zur Wahl. Sie folgen den Spuren von Künstlern oder Wölfen, forschen alten Sagen nach … oder genießen einfach nur die Landschaft. Typisch Lausitz.

Weitere Informationen unter: www.lausitzerseenland.de

 

TMGS-Bloggerin Susann

  Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.