Sächsischer Treppenlauf

Der „Sachsen-Everest“ ruft wieder!

Der Weg auf den Gipfel des Mount Everest gilt als eine extreme Herausforderung, gleiches könnte man über zwei Marathon-Läufe hintereinander sagen. Und wer macht so was? Die Teilnehmer des nunmehr 11. Sächsischen Mount-Everest-Treppen-Marathon am 18. und 19. April 2015. Austragungsort ist die Spitzhaustreppe in Radebeul und über die Ultra-Distanz gilt es, innerhalb von 24 Stunden stolze 100 mal die 88,48 Meter Höhenunterschied zu meistern – und jeweils wieder treppab zu bewältigen. Danach haben die Extrem-Athleten genau 8848 Bergauf-Höhenmeter hinter sich, wie vom Meeresspiegel auf den höchsten Berg der Erde, dazu einen kompletten Doppelmarathon. Neben dem Lauf für Einzelkämpfer stehen zwei weitere Disziplinen zur Auswahl: Die Dreier-Staffel über 100 Runden und der „Touriweg“ mit einer Staffel aus 50 Teilnehmern, die mindestens je eine Runde laufen.

Natürlich ist die Veranstaltung auch für Zuschauer ein tolles Erlebnis und wer spontan mitlaufen möchte, kann sich vor Ort nachmelden, sofern das Teilnehmerlimit von 60 Startern nicht ausgeschöpft ist.

TMGS-Bloggerin Susann

  Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.