Fürst Pückler Park in Bad Muskau

Rendezvous zweier Landschafts-Zauberer

Liebhaber des Bad Muskauer Parks wissen es: Der „goldene Herbst“ ist jedes Jahr ein ganz besonderer Anlass, um den Zauber der Gartenwelt von Fürst Pückler zu genießen. Ausgedehnte Spaziergänge im vollen Farbenzauber der Blätter versprechen pure Entspannung – und die Dauerausstellung zum Schöpfer der weltberühmten Parkanlagen verschafft interessante Einblicke. Ab dem 4. November darf sich Hermann Ludwig Heinrich von Pückler-Muskau nun über Gesellschaft freuen. Eine Sonderschau im Neuen Schloss widmet sich dann den Gärten von Pücklers nicht minder berühmten Kollegen und Zeitgenossen Peter Joseph Lenné (1789–1866). Als Direktor der königlich-preußischen Gärten gestaltete er Parkanlagen in Potsdam und Berlin und prägte den Stil der Gartengestaltung in ganz Preußen. Weniger bekannt sind seine Arbeiten jenseits der Oder. Die Ausstellung mit dem Titel „Meisterhaft wie selten einer …“ richtet ihr Augenmerk deshalb bis zum Jahresende besonders auf Lennés Schaffen zwischen Schlesien und Pommern. Interessant wird es also auf jeden Fall und wie gesagt: Unbedingt genug Zeit für einen großzügigen Parkrundgang in Bad Muskau einplanen!

Weitere Informationen unter: Schlösserland Sachsen

 

TMGS-Bloggerin Susann

  Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.