/* */
Winter in Schöneck/Vogtland

Winter olé: Vorfreude aufs Vogtland

Veronica Jacobi

Normalerweise ist mir der Winter ziemlich schnuppe. Aber nicht dieses Jahr. Ich warte auf den Schnee, damit alles klappt für unser Kindheitserinnerungswochenende. Dann werden wir, meine beiden Brüder und ich, gemeinsam Winterurlaub machen. Mitte Dezember, mitten in Schöneck und hoffentlich mitten im Schnee – wie damals, 1988. Aus jenem Jahr stammt das Foto, das letztes Weihnachten aus einer von Mutters Bilderkisten auftauchte: Wir drei in schreibunten „Schneeanzügen“ in einem Pferdeschlitten. Ja – das war Schöneck. Der Kinderwinterurlaub schlechthin mit Abfahrtsski (super!), Langlauf im Wald (och neee…) und ziemlich wilden Rodelpartien samt patschnassen Klamotten am Abend. „Könnten wir ja mal wieder machen“, hatte Jens gesagt und ein paar Glühwein später war der Plan perfekt: Geschwisterwochenende in Schöneck.
Natürlich werden wir nichts auslassen: Alpinski auf der Hohen Reuth und „diesmal auch auf der schwarzen Piste“, meine Matthias. Zu diesem Thema hatte es wohl damals Differenzen gegeben, es waren Tränen geflossen, wenn ich mich recht entsinne.
Langlauf muss auch sein, keine Frage – wahrscheinlich werden wir die Kammloipe antesten, die vielleicht schönste Loipe in ganz Sachsen. Unser Verhältnis zum Langlauf hat sich glücklicherweise seit 1988 deutlich verbessert und ich sehe uns schon entspannt durch die weiße Winterwelt gleiten, in angemessener Kleidung ohne „fetziges Pink“ oder „cooles türkis“. Rodeln wollen wir natürlich auch und Jens meint, er hätte da mit Matthias „noch eine Rechnung offen“. Keine Ahnung, was er meint – ich halte mich raus.
Auf jeden Fall habe ich für den letzten Abend eine Tour mit dem Pferdeschlitten gebucht. Wie damals werden wir wohl eng zusammenrücken und in die Sterne gucken. Allerdings mit Glühwein in den Bechern statt Früchtetee. Jetzt könnte es wirklich langsam schneien…

TMGS-Bloggerin Susann

  Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.