Marco Hösel in Obercunnersdorf

In den goldenen Herbst mit Marco Hösel

Meine Reise führt mich dieses Mal in den östlichen Teil von Sachsen. Die Oberlausitz ist bekannt bei vielen Wanderern und Mountainbikern und hat sich in den letzten Jahren zu einer beliebten Urlaubsregion entwickelt. Das Lausitzer Bergland ist entstanden durch vulkanische Aktivitäten und lädt euch mit Bergen zwischen 400 und 550 Metern zu Wanderungen, Rad- und Mountainbike-Touren ein.

Aussicht auf KottmarFoto: Heiko Knippel

Ausblick garantiert

Der Hausberg Kottmar mit seinen 583 Metern ist die mit größte Erhebung in der Region und ein wundervolles Ausflugsziel. Am Fuße des Berges entspringt die Spreequelle und zieht jährlich viele Wanderer und Reiseradler an den Berg. Im Ort Kottmarsdorf steht übrigens eine 1843 erbaute Bockwindmühle – heute ein technisches Denkmal. Mountainbiker finden am Kottmar anspruchsvolles Gelände an sportlichen Anstiegen und technischen Trails. Vom Gipfel hat man einen gigantischen Blick über das Lausitzer Bergland und auf die umliegenden Erhebungen. Außerdem gibt es einen großartigen Blick über das Skischanzenareal am Berg.

Blick vom KottmarFoto: Heiko Knippel

Ihr sucht noch mehr Tipps für Mountainbike-Action?
Entdeckt die besten MTB-Spots in Sachsen!

Von schunkelnden Häusern

Wenn ihr die Oberlausitz besucht, fallen euch bald schon die hier typischen Häuser ins Auge. Sie werden Umgebindehäuser genannt und sind wahrlich ein „Eyecatcher“. Obercunnersdorf, nahe Kottmarsdorf, zählt zu den schönsten und traditionsreichsten Dörfern der Oberlausitz. Hier stehen mehr als 250 Umgebindehäuser, die das malerische Ortsbild prägen. Das sogenannte „Schunkelhaus“ ist eines der berühmtesten Häuser des Dorfes und steht Besuchern für Besichtigungen offen. Seinen Namen verdankt es den schief zueinander stehenden Hausseiten. Das voll eingerichtete Wohnhaus im Stil der Oberlausitzer Leineweber gibt einen Einblick in längst vergangene Zeiten.

Marco Hösel in ObercunnersdorfFoto: Heiko Knippel

Bike and Hike am Spitzberg

Der Spitzberg ist die letzte Erhebung auf meiner Tour. Der 510 Meter hohe Berg ist markant durch seine Gipfelklippe. Ihr erklimmt ihn über die gut beschilderte Route. Die ambitionierten Kletterer unter euch fühlen sich am Klettersteig wie zu Hause.
Am Ende des Ausstiegs belohnt ein schöner Blick über die Oberlausitz und bis in das Zittauer Gebirge.

Blick vom Spitzberg in der OberlausitzFoto: Heiko Knippel

Ich hoffe, ich konnte euch den einen oder anderen Tipp für eure Herbstreise geben!?
Ich wünsche euch einen schönen goldenen Herbst bei uns in Sachsen.

VG euer Marco Hösel
TEAM Bikeacademy Erzgebirge

Marco Hoesel
Marco Hoesel

  Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.