Marco Hösel gibt Tipps für euren Urlaub in Sachsen

Die Ferien sind im vollen Gange und die Urlaubsplätze in den Mittelgebirgen sind heiß begehrt! Wenn ihr eine familienfreundliche Ferienregion sucht, Lust auf Aktivurlaub habt und dabei auch gerne etwas über Kunst oder Kulturgeschichte lernt, dann seid ihr bei uns in Sachsen vollkommen richtig! Wir zeigen euch einige Highlights der Erlebnisheimat Erzgebirge.

Ein willkommenes Treffen mit der Erzgebirgischen AussichtsbahnFoto: Tim Kablau

Wer nach Aktivurlaub in Deutschland sucht, kommt an dem Erzgebirge nicht mehr vorbei. Die MTB-Strecke Stoneman Miriquidi und die Road-Variante ziehen immer mehr Bike-Fans in die Region. Mit etwa 4 000 Startern pro Jahr ist das eine Ansage.
Für alle sportbegeisterten Familien gibt es viele Möglichkeiten die Region zu Fuß oder per Fahrrad zu erkunden. Dank Elektro-Bikes lassen sich die Berge des Erzgebirges entspannt erklimmen und jeder kommt in den Genuss der gigantischen Ausblicke über die Täler, Wälder und hin zu umliegenden Gipfel.

Wer ohne „Strom“ unterwegs sein möchte und mehr die Single Trails sucht, wird im Trail Center Rabenberg fündig und bekommt danke fünf komplett ausgeschilderter Strecken einiges geboten! Nicht weit entfernt, in Tschechien findet ihr den Trailpark Klinovec, der auch unbedingt einen Besuch Wert ist.  Dort erlebt ihr die längsten FlowTrails in Europa.

Ihr sucht noch mehr Bike-Inspiration?
Wir stellen euch die besten MTB-Spots Sachsens vor!

Auch ohne Bike findet man seinen Spaß und es gibt einiges zu entdecken Mit der Fly-Line fahrt ihr vom Fichtelberg bis ins Tal. Beim etwa 10-minütigen Flug genießt ihr einen herrlichen Blick auf Oberwiesenthal und könnt die Seele mal so richtig baumeln lassen. Wer es gemütlicher mag, für den geht es ab auf die Sommerrodelbahn Oberwiesenthal.

Und natürlich kommen Kultur und Geschichte in der Erlebnisheimat Erzgebirge auch nicht zu kurz! Viele Schlösser warten darauf von euch erkundet zu werden. Wir kamen unterwegs zum Schloss Schlettau und bekamen einen beeindruckenden Einblick in vergangene Zeiten. Im Museum erfahrt ihr über die Vergangenheit des Schlosses und in der Schauwerkstatt erlebt ihr wie früher sogenannte Posamenten, also Bänder, Borten, Fransen, Schnuren, Quasten, Tressen und Litzen hergestellt wurden. Jeden 1. Sonntag im Monat wird eine Vorführung der alten Technik angeboten. 

Marco Hösel am Schloss Schlettau im ErzgebirgeFoto: Tim Kablau

Der angrenzende Scheibenberg mit seinen, im Volksmund genannten „Orgelpfeifen“, ist ein weiterer Besuchermagnet. Dass die Basaltkegel durch vulkanische Aktivitäten entstanden und noch mehr, erfahrt ihr auf dem Lehrpfad mit 15 Stationen. Vom Gipfel des Berges habt ihr einen tollen Ausblick auf das umliegende Erzgebirge.

Am ScheibenbergFoto: Tim Kablau

Ich hoffe wir konnten euch den einen oder anderen Tipp für den Urlaub in unserer Erlebnisheimat Erzgebirge geben!?

Unsere nächste Reise führt uns bald in die Oberlausitz. Seid gespannt und bis dahin eine gute Zeit!

Viele Grüße

Euer Marco Hösel – BIKEacademy Erzgebirge

Marco Hoesel
Marco Hoesel

2 Kommentare

  1. Man sollte beim MTB-lern aber auch Naturschutzgebiete beachten: Nicht das an den Steilhängen im Rabenauer Grund gesagt wird: „Ist ja nicht verboten“. Es sollten ausgewiesen Strecken benutzt werden – leider wird immer mehr „querfeldein“ gefahren.

    • Hallo Gerd, das ist ein guter Punkt. Unabhängig von der Aktivität – ob unterwegs mit dem Rad oder zu Fuß – Naturschutz geht immer vor.

  Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.