Die Frühlingswanderwochen sind im Erzgebirge angekommen

Vielseitig unterwegs im Erzgebirge

Das Erzgebirge zählt mit seinen Bergen, weiten Waldlandschaften und naturbelassenen Wiesen zu den schönsten Ausflugszielen in Sachsen. Besonders für einen aktiven Abenteuerurlaub lohnt sich die Reise in das Mittelgebirge. Wir stellen euch ein paar der Möglichkeiten vor, die Region zu erkunden: egal ob romantische Wanderungen, spannende Radstrecken oder per Fly-Line durch die Luft. Für jeden ist garantiert etwas dabei!

Gipfelglück im ErzgebirgeFoto: Ingo Hübner

1. Testet euer Limit auf zwei Rädern

Zwei Länder, 162 Kilometer, 4.400 Höhenmeter: Auf der Mountainbike-Route Stoneman Miriquidi erklimmt ihr neun der höchsten Berge im Erzgebirge. Genießt atemberaubende Aussichten aus 1.244m Höhe auf dem Klínovec (Keilberg) und rauscht steile Abfahrten hinunter in Deutschlands ersten Single Trail Park, dem TrailCenter® Rabenberg.

Ihr fahrt lieber auf schmalen Rennradreifen als breiten? Dann testet euer Können auf der 290 Kilometer langen Stoneman-Miriquidi Road. Auf 4.900 Höhenmetern erlebt ihr 13 Rampen durch den tschechischen Egergraben und über den Erzgebirgskamm.

Foto: Manuel Rohne

2. Einzigartige Wanderwege durch eine außergewöhnliche Landschaft

Vom Tagesausflug zu mehrwöchigen Etappenwanderungen, von Kammwegen über grüne Bergwiesen und durch dichte Wälder: Das Erzgebirge bietet eine Vielzahl an Wanderwegen, die garantiert euren Geschmack treffen.

Besondere Vielseitigkeit findet ihr auf dem Kammweg Erzgebirge-Vogtland. In gleich drei Bundesländern – Bayern, Thüringen und Sachsen – seht ihr auf 285 Kilometern nicht nur beeindruckende Landschaften, sondern begegnet auch dem ein oder anderen Relikt aus vergangenen Bergbauzeiten. Vor allem im UNESCO Weltkulturerbe Montanregion Erzgebirge/Krušnohoří  könnt ihr die Geschichte der Region hautnah erleben. Spannende Museen, Steinbrüche, Wetterschächte und vieles mehr lassen euch in die Welt des Bergbaus im Erzgebirge eintauchen.

Sachsens höchster Berg, der Fichtelberg, hat euch einiges zu bieten. Ein schier unerschöpfliches Wegenetz von insgesamt 165 km Länge führt euch durch das weite Waldgebiet im Erzgebirge. Erkundet einen der Fichtelberger-Siebenstern-Wanderwege oder folgt der ältesten Schmalspurbahn Deutschlands auf dem Bimmelbahn-Erlebnispfad.

Mit dem Rucksack das Erzgebirge entdeckenFoto: Rene Gaens

3. Fortbewegung mal anders

Ihr wollt das Erzgebirge erkunden, habt aber gerade keine Lust auf Wandern oder das Fahrrad? Wir zeigen euch spannende Alternativen:

  • Adrenalinkick gefällig? Mit der Fly-Line in Oberwiesenthal gleitet ihr durch die luftigen Höhen des Erzgebirges. Auf der 1550 Meter langen Abfahrt geht es in spektakulären Kreiseln bei einer 10-minütigen Fahrt hinab ins Tal. Genießt eine grandiose Aussicht mit Europas längster Fly-Line!
  • Wer doch lieber am Boden bleibt, aber auf den Adrenalinkick nicht verzichten will, der sollte unbedingt das Mountaincart oder den Monsterroller des k1 Sporthotel Oberwiesenthal ausprobieren. Auf den Fichtelberg hinauf geht es ganz entspannt mit der Bergbahn, hinunter dann bei rasantem Tempo mit den breit bereiften Rollern oder Carts. Aber keine Angst, Helme und gute Bremsen sorgen dafür, dass das Abenteuer für junge und alte Adrenalin-Fans sicher ist.

Auf’s Rad geschwungen, die Wanderschuhe geschnürt: Wir wünschen einen schönen Urlaub im Erzgebirge!

TMGS-Bloggerin Katharina
TMGS-Bloggerin Katharina

Das könnte dich auch interessieren:

  Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.