Tipps für die Sommerferien

10 Sommerferienklassiker in Sachsen

Nach dem letzten Schultag warten sechs Wochen voller Möglichkeiten: Geht es raus in die Natur und rein ins Abenteuer? Vielleicht auch eine Reise in die Zeiten gigantischer Saurier oder das Reich der Steine? Am besten alles, schön nacheinander und mit Spaß ohne Ende! Unsere 10 Tipps für die Sommerferien:

1. Die Kulturinsel Einsiedel verspricht echte Abenteuer für Entdecker. Dunkle Höhlen warten auf die Erforschung, Labyrinthe machen kleine Helden wahnsinnig und was sie wohl erst im Geisterwald erwartet? Ganz egal was der Tag auf der Kulturinsel bringt – langweilig wird’s auf keinen Fall!

2. Stein-Reich heißt die Erlebniswelt für Kinder nahe der Bastei. Im Herzen der Sächsisch-Böhmischen Schweiz können die Kleinen nach Herzenslust kraxeln und dabei in die Sagenwelt der Region eintauchen. Für die Abkühlung sind übrigens auch kühle Bächlein vorhanden.

3. Im Saurierpark Kleinwelka sind die Urzeitechsen los. Mehr als 200 große und kleine Saurier lauern hier am Wasser, im Gebüsch oder zwischen Dschungelpflanzen – manchmal sind sie kaum zu entdecken. Und wenn die Urzeitforscher sich mal auf ein entspannendes Stündchen aus der Vergangenheit verabschieden, sind sie ruckzuck wieder in der Gegenwart zum klettern, buddeln oder toben.

4. Bergbaumuseum Oelsnitz bis 1971 wurde tief unter Oelsnitz Steinkohle gefördert. Heute lockt der alte Förderturm zu einem Museumsrundgang bis 300 Millionen Jahre in die Vergangenheit. Fossilen, Bergbautechnik und manche spannende Expedition warten hier auf große und kleine Besucher.

5. „Wasser Marsch!“ heißt es an Sachsens Badeseen – ganz egal ob sie im Lausitzer Seenland liegen oder rund um die Sachsenmetropole Leipzig. Überall warten sonnige Strände, sauberes Wasser und ganz viel Abwechslung. Surf- und Segelkurse, Stand-Up-Paddeling, Kanufahren, Tauchen oder Tretboot fahren – alles geht. Jeder findet hier seinen Lieblingssee.

6. Der Sonnenlandpark in Lichtenau grüßt schon von Weitem. Das gewaltige Riesenrad ist bereits von der Autobahn zu sehen und die Besucher wissen: Dort warten Hüpfburgen, Piratenschiff, Elektroautos und noch viele weitere Attraktionen drinnen wie draußen. Oder eben: Voller Spielspaß voraus.

7. Im Stockhausen-Spielzeugland Olbernhau warten dutzende Spielideen und Aktionen auf 1100 Quadratmetern auf fröhliche Kinder. Die größte Attraktion ist natürlich die 10 Meter hohe Riesenholzburg mit vier Kletterebenen, Burghof und eine blitzschnellen Rutsche. Neben den vielen Kreativangeboten startet am 16. und am 30. Juli jeweils um 13 Uhr eine Familientour in die benachbarte mittelalterliche Saigerhütte.

8. Das Karl-May-Museum Radebeul holt Winnetous Abenteuer nach Sachsen – und damit die Faszination des Wilden Westens. In der „Villa Bärenfett“ trifft die Welt des Schriftstellers mit der Realität der Indianer Nordamerikas zusammen. Spannend und interessant zugleich!

9. Belantis ist ein magisches Wort für alle Kinder in Sachsen und Umgebung. Die können vom 25. Juni bis zum 10. August sogar bis 20 Uhr durch das „Aqua Plantscha“ toben oder todesmutig einen Ritt auf der „Cobra des Amun Ra“ wagen. Da hat die ganze Familie Spaß bis zum Abend.

10. „Lößnitzdackel“ ist der Spitzname der Lößnitzgrundbahn, die heute noch zwischen Radebeul und Radeburg durch das sächsische Elbland dampft – wie schon anno 1900. Ein tolles Erlebnis für Eisenbahnfans jeden Alters.

Avatar
Sachsen Tourismus

  Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.