Rodeln im Zittauer Gebirge

Auf Kufen durchs Winterland Sachsen

„Mount Rodelmore“ – Schlittenfahren am Fichtelberg  

Begeisterte Rodler sollten sich die Talabfahrten an Sachsens höchstem Gipfel nicht entgehen lassen. Die längste Strecke verspricht über 1 740 Meter Schlitten-Fun. Steile und sanfte Kurven und ein Höhenunterschied von mehr als 200 Metern sind die Zutaten, die Rodlerherzen bei dieser Abfahrt höher schlagen lassen. Aber auch kürzere und sanftere Strecken warten im Skigebiet Fichtelberg/Oberwiesenthal auf große und kleine Schlitten-Fans. Am Rodelhang Hammerunterwiesenthal könnt ihr den Holzschlitten gegen ein Schneemobil tauschen und damit die weißen Hänge unsicher machen. 

Rodelspaß am FichtelbergFoto: Holger Stein Fotografie

Mit dem Pferdeschlitten durch das Winterland

Leise bimmeln die Glöckchen der Pferde, sanft rauschen die Kufen durch die weiße Pracht – und ansonsten umgibt uns Stille. Hier und da schüttelt eine Tanne ihr weißes Kleid, wenn das Gespann vorbeigleitet. – Eine Ausfahrt mit dem Pferdeschlitten durchs Sachsens Winterlandschaften ist Erholung für die Sinne; im Einklang mit den Tieren und der Natur, unterwegs auf unberührten Pfaden und mit einzigartigen Aussichten. Überall in Sachsen bieten Pferdehöfe die winterlichen Ausflüge auf Kufen an – im Vogtland, dem Erzgebirge oder in der Oberlausitz

Pferdeschlittenfahrt in Altenberg / ErzgebirgeFoto: Rainer Weisflog

Eins, zwei, Eislaufen!

Eisprinzessinnen, Pirouettendreher und alle, die einfach Freude am Eislaufen haben, sollten sich die Sparkassen Arena Jonsdorf in der Oberlausitz auf keinen Fall entgehen lassen. Auf 1 800 Quadratmetern geht es rund! Mit jedem gleitenden Schritt wird man etwas sicherer, besser – und Spaß macht es sowieso. Jauchzend drehen sich die Kinder um sich selbst, versuchen sich an kleinen Kunststücken wie die Großen. Wer keine Schlittschuhe hat, kann sie vor Ort ausleihen. Und am 2. März findet noch einmal eine Eisdisco statt – die letzte der Saison. Euch erwarten tolle Musik und eine Lichtshow!  

Eislaufen in der Sparkassen Arena JonsdorfFoto: Peter Hennig

Perfekte Kulisse für alle Romantiker:  Auf dem Konzertplatz Weißer Hirsch in Dresden entsteht in der kalten Jahreszeit ein Winterparadies für Groß und Klein. Mit Eisbahn, Eisstockschießen und einer urigen Blockhütte. Noch bis zum 3. März könnt ihr täglich Schlittschuhfahren – während der sächsischen Winterferien schon ab 10 Uhr. Wer noch nie auf Kufen stand, kann es vor Ort erlernen. In den Winterferien wird dafür ein spezieller fünf-tägiger Eislauf-Ferienkurs angeboten. Los gehts!

Eislaufen auf dem Konzertplatz Weißer Hirsch in DresdenFoto: Konzertplatz Weißer Hirsch

Gänsehaut im Gäste-Bob

Ihr seid gern schnell unterwegs? Ihr liebt es aufregend? Dann ist eine Gästebobfahrt genau das Richtige für euch! Fegt mit etwa 100 km/h selbst den Eiskanal in Altenberg hinunter und kommt dabei garantiert in Olympia-Feeling. Denn der DKB Eiskanal in Altenberg ist Bundesstützpunkt für Bob, Rodel und Skeleton und jährlich Austragungsort von vielen nationalen und internationalen Wettbewerben, wie beispielsweise Deutsche Meisterschaften, Weltcups sowie Europa- und Weltmeisterschaften. 

Im Gästebob in der Wintersportarena AltenbergFoto: Rainer Weissflog

TMGS-Bloggerin Cathrin
TMGS-Bloggerin Cathrin

  Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.