Eröffnung des Striezelmarktes

Feinste Weihnachtstradition in Dresden

Nicht nur die Dresdner freuen sich seit 1434 immer wieder aufs neue darauf: die Eröffnung des Striezelmarkts. In diesem Jahr öffnet der traditionsreiche Weihnachtsmarkt am 27. November um 16 Uhr seine Pforten. Wieder dreht sich vieles um den berühmten Dresdner Stollen – auch „Striezel“ genannt – der am Samstag vor dem 2. Advent wieder mit dem beliebten Dresdner Stollenfest und dem Anschnitt eines Riesenstollen gefeiert wird. Mehr als 250 Händler und Schausteller wollen auf dem Altmarkt neben weihnachtlichen Leckereien vor allem sächsisches Kunsthandwerk anbieten: erzgebirgische Engel, Räuchermännchen oder Pyramiden werden wohl auch 2014 wieder zu den Bestsellern zählen.

Viele Blicke dürfte die „größte erzgebirgische Stufenpyramide der Welt“ auf sich ziehen und das Tor zum Dresdner Striezelmarkt – ein riesiger Schwibbogen mit mehr als fünf Metern Höhe. Der wichtigste Termin für Kinder ist natürlich der tägliche Auftritt des Weihnachtsmanns: Der öffnet nämlich jeden Nachmittag höchstpersönlich die Tür im Adventskalender.

Geöffnet hat der Striezelmarkt täglich von 10 bis 21 Uhr, am 24. Dezember schließt er um 14 Uhr zum letzten Mal seine Pforten.

Avatar
TMGS-Bloggerin Susann

  Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.