Festung Königstein in der Sächsischen Schweiz

Märchenstunde auf der Festung

Ein sicherer Ort war die Festung Königstein über viele Jahrhunderte. Die Sachsenfürsten stationierten auf der imposanten Wehranlage über der Elbe einst hunderte Soldaten und kerkerten gelegentlich auch unliebsame Zeitgenossen ein. Andererseits kam der sächsische Adel auch gern, um vor der Kulisse der Sächsischen Schweiz zu feiern, wie das legendäre Riesenweinfass Augusts des Starken beweist. Viele Geschichten und Legenden ranken sich um die uneinnehmbare Burg und so liegt es nahe, sie zu einem wahrhaft märchenhaften Ort zu machen. So geschieht es am 10. Juli zwischen 12 und 17 Uhr. Unter dem Motto „Es war einmal …“ werden auf der ganzen Festung Märchen erzählt, es wird gesungen, gespielt und gebastelt. Beim Märchentheater dürfen die Kinder sogar mitspielen und auf die ganze Familie wartet eine Aufführung der Rossini-Oper „Der Sohn aus Zufall“ – ein köstliches Vergnügen.

TMGS-Bloggerin Susann

  Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.