Umgebindehäuser in Obercunnersdorf

Man sieht sie überall, wenn man durch die Dörfer der Oberlausitz wandert oder radelt: Umgebindehäuser. Zu erkennen sind die oft liebevoll gepflegten Häuser an der „Blockstube“ – einem Teil des Erdgeschosses, der wie eine Blockhütte aus kräftigen Holzstämmen besteht. Dieser Teil der Häuser diente einst den hiesigen Leinewebern als Wohn- und Arbeitsraum und war von der übrigen Baukonstruktion des Hauses getrennt. So wurden die ständigen Vibrationen der Webstühle nicht auf die anderen Räume und die Ställe übertragen. Wie unterschiedlich die Umgebindehäuser in der Region gestaltet sind, erfährt der Besucher am Besten im Umgebindehaus-Park von Cunewalde. Zahlreiche Originalhäuser wurden in der Anlage liebevoll im Maßstab 1:5 nachgebaut und wer mag, kann sich seine Lieblingshäuser später noch im Original anschauen – die meisten stehen nämlich noch. Und wer es ganz eilig hat – und dazu einen gesunden Appetit – der kehrt vor Ort in den „Alten Weber“. Dort kann er seine Portion „Deichlmauke“ in der Blockstube des Gasthauses genießen. Was sich dahinter verbirgt? Das muss schon jeder selbst herausfinden!

Auf www.cunewalde.de finden Sie weitere Informationen zum Umgebindehaus-Park.

Avatar
Sachsen Tourismus

  Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.