Wandern mit Corso-Reisen

Wanderer über dem Nebelmeer

von Michael Corso

Das sagenumwobene Elbsandsteingebirge mit seiner urwüchsigen und wildromantischen Landschaft ist seit langem als perfekte Naturkulisse bekannt. Im 19. Jahrhundert fanden Künstler wie Caspar David Friedrich, Ludwig Richter oder Adrian Zingg in der Sächsischen Schweiz die Motive für ihre wundervollen Bilder. Auf den Spuren dieser abenteuerlustigen Natur-Reisenden machte ich mich – rund 200 Jahre später – mit dem isländischen Wanderreiseführer Eirik Sordal noch vor dem ersten Hahnenschrei auf den Weg. Von Schmilka aus folgten wir eine Weile dem Malerweg und erreichten kurz vor Sonnenaufgang diese spektakuläre Aussicht am Gleitmannshorn. Die ersten Sonnenstrahlen hinter dem Horizont tauchten den Frühnebel in goldgelbes Licht – und uns gleich mit. So fühlten wir uns wie „Der Wanderer über dem Nebelmeer“ auf Caspar David Friedrichs berühmtem Werk, zu dem er sich in der Sächsischen Schweiz inspirieren ließ. Zum Glück lassen sich solche Momente heute auch ohne Staffelei und Pinsel einfangen – mit Geduld, geübtem Blick und einer Kamera.

Auf der Suche nach diesen magischen Orten und Momenten begleiten wir unsere Gäste gern durch bizarre Felsformationen, waldreiche Schluchten oder hinauf auf die schönsten Gipfel der Region.

Passende Wanderideen finden Sie unter: www.corso-reisen.de

TMGS-Bloggerin Susann

  Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.