Dampferfahrt auf der Elbe

Abwarten und Wein trinken auf der Elbe

von Julius Weisse

Geplant war das nicht, gelohnt hat es sich trotzdem – meine erste Dampferfahrt nach weiß nicht wie vielen Jahren. Denn eigentlich wollte ich nach einer netten Vormittagswanderung in Königstein in die S-Bahn springen, doch die Fähre war gerade weg und damit auch meine Bahn. Zufälligerweise kam gerade ein Dampfer in Sicht und ich dachte mir, dass eine gemächliche Flussheimfahrt nicht die dümmste Idee wäre. Ticket gekauft, an Bord gegangen und … gestaunt. Weil vieles noch genauso wirkte, wie ich es aus meiner Kindheit in Erinnerung hatte. Gut – die muskelbepackten Heizer vor den Kohleöfen sind Geschichte dank neuer Dieselmaschinen. Doch das Gefühl ist noch immer das gleiche – vielleicht wie schon vor 175 Jahren, als hier die ersten Flussdampfer über die Elbe schipperten. Statt Kindheits-Fassbrause entscheid ich mich für einen Schoppen sächsischen Weins und genieße passenderweise den Blick auf die ersten Rebenreihen der Sächsischen Weinstraße. Die führt bekanntlich von Pirna bis Diesbar-Seußlitz nördlich von Meißen und ist einfach nur malerisch. Weinberge, Trockenmauern, Wächtertürme und Winzerhäuser treiben vorbei und die Gedanken gehen auf die Reise.

Früher, zu Fassbrausezeiten, gab es noch die kräftigen Matrosen auf dem Dampfer, die bei jedem Halt mit langen Holzstangen ihr Ballett aufführten, um das Schiff an den Anleger zu bugsieren. Heute, habe ich mir sagen lassen, können die alten Dampfer besser manövrieren, weil die beiden Schaufelräder nun getrennt voneinander angetrieben werden können.

Pirna ist längst verschwunden, der Lilienstein ist nicht zu sehen und bald wird Pillnitz auftauchen, später das Blaue Wunder. Ich träume weiter und genieße die nostalgische Reise in die Vergangenheit und den kühlen Wein. Ja – ich habe nachschenken lassen…

Am Terrassenufer angekommen, denke ich über die Weiterfahrt gen Meißen nach. Heute nicht – aber ganz sicher bald…

TMGS-Bloggerin Susann

  Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.