Winterstimmung in der Sächsischen Schweiz

Winterwandern in der Sächsischen Schweiz

Schneemann bauen und Schneeballschlacht, Winter ist so schön! Achja, der Winter ist wirklich eine tolle Jahreszeit – auch um draußen in der Natur unterwegs zu sein. Was könnte besser sein als durch weiße Wälder und Felder oder über verschneite Gipfel zu wandern?!  Wir haben zwei Tolle Wanderungen für euch und die Winterwanderkarte der Sächsischen Schweiz.

Ins Tal der Felsentürme: Herkulessäulen-Johanniswacht-Runde

Im Kletterparadies Rosenthal-Bielatal hat der Sandstein die merkwürdigsten Formen angenommen. So bizarr ihr Aussehen, so verrückt sind auch die Namen der Felstürme. Gnomkönig, Liebesknochen oder Wilde Zacke heißen drei der knapp 250 Klettergipfel. Eine kurze, mittelschwere Winderwanderung führt an den bekanntesten Felsnadeln vorbei. Start ist am Parkplatz Schweizermühle in Rosenthal, der Weg folgt dem gelben Punkt über die Kaiser-Wilhelm-Feste, vorbei an den markanten
Herkulessäulen ins Tal. Auf der anderen Seite des Flusses gelangt man über die Johanniswacht zum Startpunkt der Wanderung zurück.

Strecke: 6 Kilometer
Schwierigkeit: mittelschwer
Hinweis: großer Parkplatz am Start- und Endpunkt

Winterliche Wanderpause: packt immer ein warmes Getränk einFoto: Tourismusverband Sächsische Schweiz e. V. | Sebastian Thiel

Aussichtsreich: Große Bastei-Runde

Diese Rundwanderung zur berühmten Basteiaussicht eignet sich besonders gut für Familien. Denn neben den tollen Aussichten, ist diese Runde auch sehr abwechslungsreich und lädt zum Erkunden ein. Ihr startet praktischerweise am Bahnhof „Kurort Rathen“ und überquert mit der Gierseilfähre die Elbe – schon das ein tolles Erlebnis. Der Weg in den Amselgrund führt auch an einer guten Forellenräucherei und am Eingang zur Felsenbühne Rathen vorbei. Auf den Treppen und durch diese mystischen Felsen kommt man sich wie in einer Märchenwelt vor. Oben angekommen habt ihr wenige Meter weiter an der Pavillonaussicht einen schönen Blick in den Wehlgrund. Hier folgt man dem Weg einfach weiter in Richtung Bastei. Und dann: Genießt den Blick!

Strecke: 5 Kilometer
Schwierigkeit: schwer
Hinweis: gute Erreichbarkeit mit ÖPNV (S-Bahn)

Ihr sucht noch mehr Tipps für einen aktiven Winter in Sachsen?
Lasst euch von unseren Tipps für Winterausflüge inspirieren oder entdeckt das Lausitzer Seenland im Winter!

Die Bastei verzaubert im Sommer wie auch im WinterFoto: Tourismusverband Sächsische Schweiz e. V. | Sebastian Thiel

Winterwanderkarte für die Sächsische Schweiz

Für die Sächsische Schweiz gibt es daher eine Winterwanderkarte. In dieser sind 29 Touren verzeichnet – vom einfachen Spaziergang bis hin zur anspruchsvollen Route. Wie auf der Skipiste hat man die Touren je nach Schwierigkeitsgrad unterteilt. Leichte Touren sind blau, die Wege dort meist eben, oft geräumt und fast immer bewanderbar. Mittelschwere Touren sind rot gekennzeichnet und können bei Tiefschnee eventuell schwierig werden. Schwarz steht für die schweren Touren, die über Steilanstiege, Stufen und Pfade führen und bei Schnee und Vereisungen nicht immer gangbar sind. Auf der Rückseite der Karte ist noch einmal für jede Tour angegeben, wie lang die Strecke ist und wie viel Zeit ihr einplanen solltet. Auch mit welchen öffentlichen Verkehrsmitteln ihr anreisen oder wo ihr das Auto abstellen könnte, ist vermerkt.

Winterwanderkarte Sächsische SchweizFoto: Bildmontage Oberüber Karger

Auf jeder Tour findet ihr mindestens eine Einkehrmöglichkeit. Rüstet euch trotzdem für unterwegs gut aus und packt genug warme Getränke und Essen ein. Jede einzelne Wanderung hat ihren Reiz, führt vorbei an Freizeit- und Erlebnisangeboten, die ebenfalls in der Karte verzeichnet sind. Also, worauf wartet ihr noch? Warm eingepackt und losgewandert!

Eine Tour, die ich bestimmt einmal ausprobieren werde, ist von Königstein über Pfaffendorf auf den Pfaffenstein hinauf, um dort den wunderbaren Blick ins Umland zu genießen. Nach dem Abstieg geht es weiter um den Quirl und wieder nach Königstein zurück. Dort lohnt es sich noch Zeit für einen Besuch auf der Festung Königstein einzuplanen oder eine Runde auf der Eisbahn von Kanu Aktiv Tours zu drehen.

Habt ihr noch Tipps für Winterwanderungen in Sachsen?

Schneebedeckte BasteibrückeFoto: Frank Exß

TMGS-Bloggerin Katharina
TMGS-Bloggerin Katharina

8 Kommentare

  1. Pingback: Winterausflüge in Sachsen – Unsere 7 Tipps – Frischluft. Der Aktiv-Blog.

  2. Pingback: Aktiv nach den Feiertagen in Sachsen unterwegs – Frischluft. Der Aktiv-Blog.

  3. Vielen Dank für den Tipp mit der sächsischen Schweiz als Tipp zum Wandern. Ich liebe das Wandern schon seit ich sehr jung war. Deshalb bin ich immer dankbar über Hinweise zu guten Gebieten und optischen Eindrücken. Ich finde hierzulande gibt es viele schöne Orte an denen man prima Urlaub machen kann. Oder aber auch für

    • Hallo Gretl,
      es freut mich, dass wir dir einen wertvollen Tipp geben konnten. Die Sächsische Schweiz ist wirklich immer einen Besuch wert, finde ich – egal in welcher Jahreszeit. Ich wünsch dir weiterhin viel Spaß beim Wandern.
      viele Grüße
      Katharina

  4. Pingback: Winterwandertag in Schöneck: Gemeinsam im Vogtland unterwegs – Frischluft. Der Aktiv-Blog.

  5. Pingback: Stoneman Miriquidi on Snow – Das einzigartige Winterabenteuer – Frischluft. Der Aktiv-Blog.

  6. Pingback: Winterzeit im Lausitzer Seenland: Tipps für euer Wochenende am Wasser – Frischluft. Der Aktiv-Blog.

  7. Pingback: Schlechtwetter-Tipps für die Sächsische Schweiz – Frischluft. Der Aktiv-Blog.

  Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.